<< Rundgang >>

STUDIO REAL III/ Kunst und Öffentlichkeit

Was haben ein Kunstbuch-Verlag, ein Projektraum und ein Container als Ausstellungsort gemeinsam? Alle drei Präsentationsformen sind aus künstlerischer Eigeninitiative entstanden und verstehen sich als alternative Formate zu den etablierten Institutionen. Die Macher und Macherinnen kultivieren in ihrer Arbeit Eigensinn und Abgrenzung gegenüber festgefahrenen Ausstellungs- und Publikationsmöglichkeiten. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen nach einem spezifischen Medium und seinen formalen und inhaltlichen Möglichkeiten,  genreübergreifende Netzwerke und neue Ausstellungsformate oder die Neuinterpretation der Institution Kunstverein als mobiler Kunstraum. Die Projekte zeigen deutlich, dass Leidenschaft, Risikobereitschaft und ein erweiterter Kunstbegriff Möglichkeiten für eine wirksame Öffentlichkeit und Selbstverortung schaffen können.

Studio Real III wird gefördert von der Kulturdirektion Weimar, dem ACC Weimar und dem Careers-Service der Bauhaus-Universität Weimar

 Konzeption: Caroline Hake.

Park Secrets

Opake Szenarien zwischen Dokumentation und Inszenierung am 16.11.

Tomek Mzyk, Hannover

Tomek Mzyk (*1970) konzentriert sich in seiner fotografischen und filmischen Arbeit auf entfunktionalisierte Orte, die sich in einem Zustand der Transformation befinden. Für seine jüngste Arbeit «Outopia» (2009/10) erhielt Tomek Mzyk 2010 das renommierte Stipendium für »Zeitgenössische deutsche Fotografie« der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Essen. Das Ihme-Zentrum Hannover, das in den 1970er Jahren als Wohn- und Einkaufszentrum erbaut wurde und nach mehrfachen Versuchen der Wiederbelebung brach lag, wird nun wieder zum großen Teil bewohnt. Die Schwarz-Weiß-Serie und gleichnamige Video-Arbeit zeigen abstrus wirkende Szenarios, die bewusst zwischen Dokumentation und Inszenierung changieren und die Agonie dieses Ortes repräsentieren. In dem Künstlergespräch wird Tomek Mzyk außerdem allgemein über seine Vorgehensweise und den Stand seiner Arbeit «Park Secrets» berichten, die er derzeit im Rahmen seines Stipendiums realisiert. Eine Veranstaltung von STUDIO REAL |
Kunst und Dokument der Bauhaus-Universität Weimar, Studierenden-Service-Fonds.

ACC Redaktion (26.10.2011)

Mittwoch, 16. November 2011, 20:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: frei!