<< Rundgang >>

Kunst, Spektakel und Revolution

Veranstaltungsreihe zum Verhältnis zwischen den Bewegungen der Avantgarde und den revolutionären Bewegungen

eine Kooperation zwischen dem ACC Weimar und dem Bildungskollektiv BiKo e.V.

Blog zur Reihe: spektakel.blogsport.de

Regionalgeld, Tauschringe und die braune Menschenzucht

Das Geld schwindet am 24.11.

Peter Bierl, München

In Krisenzeiten finden Vertreter obskurer Heilslehren und Verschwörungstheorien besondere Resonanz. Das gilt auch für die Freiwirtschaftslehre des Kaufmanns Silvio Gesell, auf denen die aktuellen Regionalgeld-Projekte und Tauschringe basieren. Gesell behauptete, alle Übel dieser Welt seien darauf zurückzuführen, dass Geldbesitzer Zinsen "hecken". Gesells Vorschlag lautete, darum Schwundgeld auszugeben, Geld also, das in regelmäßigen Abständen an Wert verlöre, so dass es sich nicht lohnt, es zu horten. Diese Lehre ist unsinnig, weil Geld weder wertbeständig ist noch in nennenswertem Umfang zuhause unter der Matratze versteckt wird. Gefährlich ist Gesells Sozialdarwinismus. Er wollte einen ungehemmten "Manchesterkapitalismus", in dem Frauen als Gebärmaschinen und reiche Männer als Samenspender fungieren sollten um somit eine "Hochzucht der Menschheit" zu erreichen. Der Journalist Peter Bierl wird in seinem Vortrag die ökonomischen und politischen Aspekte der Lehre Gesells kritisch analysieren.

Marko Meister (04.11.2009)

Dienstag, 24. November 2009, 20:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3€ / 2€