<< Rundgang >>

Ereignis

andere Veranstaltungen

Downloads / Dateien

Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung

Von Gespenstern, Gottesanbeterinnen und Horrorfilmen am 26.11.

Lorenz Engell und Bernhard Siegert, Weimar

Die "Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung (ZMK)", deren Pilotnummer gerade erschienen ist und an diesem Abend zum ersten Mal öffentlich vorgestellt wird, zielt auf eine Theorie der Kulturtechniken sowie medienphilosophischer Problemstellungen. Es handelt sich um die erste internationale Fachzeitschrift für Medienkulturwissenschaft in Deutschland. Im Zentrum der aktuellen Ausgabe stehen Kulturtechniken und mediale Erscheinungsformen der Angst, die von Gespenstern, Angsthasen oder Horrorfilmen verkörpert werden. Dabei werden Menschen als Beute genommen und in ihrem Selbstverständnis in Frage gestellt. Die hier thematisierten Angstzustände besitzen eine grundlegend anthropotechnische Funktion, die auf die Verfertigung des Humanen zielt. Sie lassen sich als Agenten der Hominisierung begreifen, die an den Grenzbereichen des Menschseins operieren. Im Mittelpunkt des Abends steht der Kommentar zu einem Seminar von Jacques Lacan über die Angst.

Marko Meister (04.11.2009)

Donnerstag, 26. November 2009, 18:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: frei!