Overgames und Reeducation

Längst geahnt: TV-Shows von Psychiatern entwickelt! Steile These am 9.11.
© Overgames / Dammbeck Film

Lutz Dammbeck, Hamburg

In einer Talkshow erzählt der Schauspieler und Showmaster Joachim Fuchsberger, dass die Spiele seiner 1960 erstmals im westdeutschen Fernsehen ausgestrahlten Spielshow Nur nicht nervös werden in der amerikanischen Psychiatrie entwickelt wurden. Auf die Frage «Und wie viele Patienten haben Dir da zugeschaut?» antwortet er: «Eine verrückte, eine psychisch gestörte Nation.» Wieso waren die Westdeutschen damals eine psychisch gestörte Nation?

Aus diesem Fundstück entwickelt Lutz Dammbeck einen so verstörenden wie faszinierend aufwändig und genau recherchierten Essayfilm über heitere und ernste Spiele, Therapien zur Um- und Selbstumerziehung nach 1945 sowie die Ideengeschichte einer permanenten Revolution.


www.overgames-film.de

Eine gemeinsame Veranstaltung mit Bauhaus-Universität Weimar, Visuelle Kommunikation, Ulrike Mothes und Dozentur für Film- und Medienwissenschaft, Dr. Simon Frisch.

Screening und Gespräch mit dem Regisseur.

Eintritt: 6 € | erm. 5 €

Marko Meister (15.07.2016)

Mittwoch, 9. November 2016, 19:00 Uhr, Lichthaus Kino Weimar
Eintritt: Siehe Text