<< Rundgang >>

Fluchtpunkte

Khaled Arfeh (SY)

DAF Chor / Vincent Hammel (DE)

Harald Geil (DE)

Niclas Hammarstöm (SE)

Monika Huber (DE)

Marc Illing (DE)

Emrah Inandim (TR)

Nils Jänisch (DE)

Jesus Freaks Weimar (DE)

Robin Jochem (DE)

Marc Jung (DE)

Dennis Klostermann (DE)

Helene Meier (DE)

Bahram Nematipour (IR)

Cordula Nitschke & Paula Höfle (DE)

Gerald Steven Pinedo (GM)

Ulrike Theusner (DE)

Isaac Chong Wai (HKG)

Katja Weber (DE)

Simone Weikelt (DE)

Yalla Connect (DE)

Downloads / Dateien

+++Die VERANSTALTUNG ENTFÄLLT leider!!!+++

Chefunterhändler des Zentrums für Politische Schönheit Philipp Ruch am 5.9.

Zentrum für politische Schönheit

Es geht um Geschichte, die nicht schweigen will: 2014 stellte die Kindertransporthilfe des Bundes als schlüsselfertiges Rettungsprogramm für syrische Kinder die Flüchtlingsabwehrpolitik der Bundesregierung bloß — und gelangte als erste Aktion überhaupt in 48 Stunden ins Kanzleramt.

Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls flüchtete ein Denkmal aus dem Regierungsviertel an die EU-Außengrenzen. 2015 wurden Opfer der militärischen Abriegelung Europas im Herzen des Kontinents geehrt und beerdigt.

Das Zentrum für Politische Schönheit ist eine Sturmtruppe zur Errichtung moralischer Schönheit und menschlicher Großgesinntheit. Grundüberzeugung ist, dass die Lehren des Holocaust durch die Wiederholung von politischer Teilnahmslosigkeit, Flüchtlingsabwehr und Feigheit annulliert werden und dass Deutschland aus der Geschichte nicht nur lernen, sondern auch handeln muss.

Philipp Ruch ist politischer Philosoph, Theatermacher und Chefunterhändler des Zentrums für Politische Schönheit. Eine Veranstaltung mit dem KUNSTFEST Weimar und freundlicher Unterstützung der Sparkasse Mittelthüringen.

Ort der Veranstaltung: Notenbank Weimar, Steubenstraße 15
heyge-stiftung.de/anfahrt/

Marko Meister (05.08.2015)

Freitag, 30. Oktober 2015, 20:00 Uhr, Notenbank Weimar, Steubenstraße 15, 99423 Weimar
Eintritt: 5 €