<< Rundgang >>

WARTIFACTS

Till Ansgar Baumhauer und Gäste

Helga Bahmer DE

Massum Faryar AF

Jeanno Gaussi AF/DE

Hekmatullah Ghulami AF

Mohammad Ibrahim Habibi AF

Wekil Ahmad Hakkani AF

Astrid Lange DE

Amir Mohammadi AF

Aman Mojadidi US/AF

Said Abdul Khalil Roein AF

Faramerz Sarwari AF

Radmehr Sayfuddin AF

Daniel Schwartz CH

Downloads / Dateien

Nicht nur Chaos und Gewalt

Die Verehrung einer Attentäterin auf einem Sticker in Karachi.

Jürgen Wasim Frembgen, München

Über den Weg ethnographischer Erfahrung in pakistanischen Konfliktregionen. Der Ethnologe, Islamwissenschaftler und Autor Jürgen Wasim Frembgen bereist Pakistan seit 33 Jahren. In seinen literarischen Reisebüchern berichtet er von Pilgerfahrten zu Sufischreinen, Bombenattentaten auf friedliche Mystiker, Trancenächten mit Musikern und Blutrachefehden bei Bergstämmen im ­Himalaya. Seit einigen Jahren arbeitet er über Randgruppen in Karachi, der gefährlichsten Metropole der Welt. Einer seiner Forschungsansätze ist die Anthropologie der Sinne. Inmitten von Chaos und Gewalt erlebte Frembgen ein hierzulande wenig beachtetes freudvolles Gesicht des Islam, geprägt von Toleranz, Respekt, Warmherzigkeit und Lebensfreude. In seiner Lesung mit Gespräch erzählt er von seinen spannenden und berührenden Erfahrungen als Grenzgänger zwischen den Kulturen. Prof. Dr. Jürgen Wasim Frembgen, Hauptkonservator und Leiter der Abteilung Islamischer Orient im Museum Fünf Kontinente in München, lehrt islamische Religions- und Kulturgeschichte am Institut für den Nahen und Mittleren Osten der Ludwig-Maximilians-Universität

ACC Redaktion (29.12.2014)

Donnerstag, 15. Januar 2015, 20:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €

Seiten zum Beitrag

WARTIFACTS