Thomas Rentmeister (DE)

Thomas Rentmeister entwickelt seine Werke aus alltäglichen Materialien: Mehrdeutig, ironisch, übertrieben, minimalistisch und geprägt von Ambivalenzen drängen sie unsere Phantasie in fremdartige Richtungen. Der Rezipient wird mit seiner Lebenswirklichkeit als Konsument und der Herstellung von Waren in Massen konfrontiert. Was harmlos mit einem Dreifachverteiler an einer Unterputzsteckdose beginnt, setzt sich fort, indem immer drei weitere Dreifachsteckdosen angesteckt werden. Am Ende sind 2.500 Exemplare ineinander gesteckt. Ein Kabelwust, der ins Unendliche potenzierbar zu sein scheint. Ein halber Quadratmeter angefüllt mit elf Kilo Zucker dagegen ist ein Hort des Süßen und vielleicht gerade deswegen dennoch abstoßend.

ACC Redaktion (08.12.2013)