<< Rundgang >>

Bei den Antipoden vom Rennsteig

Ausstellung vom 2.12.2012 bis 27.1.2013

Hardy Raub | Bernd Rückert | Baldur Schönfelder | Hartmut Bechmann | Helga Depping | Karl-Heinz Gollhardt | Peter Schäfer | Walter Lipfert | Friedrich Rittweger | Sabine Rittweger | Jens-Peter Stötzner

Die aus der Mitte leben

Göttlich, menschlich, alles eins - am 24.1.

Hardy Raub, Eisenach

Gott ist mit Sicherheit kein Mensch, aber der Mensch ist auch kein Gott. Aber Gott ist mit Sicherheit menschlich und der Mensch mit Sicherheit göttlich. Und Bäume sind es, und die Tiere, und das Wasser und der Regentropfen, die Stille, das Land, das Denken, das Fehlerhafte – alles, was die Erde trägt. Der Mensch wächst, wenn er lebt und wenn er es nicht macht, bleibt er klein. Hardy Raub (*1967) arbeitet künstlerisch als Holzbildhauer und interpretiert seine Skulpturen, die aus der Mitte leben, so wie Bäume aus einer Mitte heraus wachsen. Momentan stellt er in der ACC Galerie drei seiner Holzskulpturen aus. Der Künstler lädt ein zu einem wärmenden Abend im Januar, der zur Besinnlichkeit ruft: er erzählt von seinen Gedanken über die Bildhauerei, der Psychologie in der Form, von Holz und der Arbeit, die seine Hände vollbringen, von Vernetzung, vom Kuchen backen, vom Schlafen, vom Gehen, vom Loslassen und Festhalten, also von all dem, was eigentlich eins ist!

ACC Redaktion (18.12.2012)

Donnerstag, 24. Januar 2013, 20:00 Uhr,
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €