<< Rundgang >>

Über den Dilettantismus | On Dilettantism

2. Juni bis 12. August 2012

Bernard Akoi-Jackson | Hagen Betzwieser | Ian Bourn | Jeanette Chavez | Mark Dion | Anna Gierster | Kel Glaister | Karl Hans Janke | Eleni Kamma | Adam Knight und Simone Bogner | Paul Etienne Lincoln | Rory Macbeth und Laure Prouvost | Per Olaf Schmidt | Peter Haakon Thompson | Thomas Tudoux | Nomeda und Gediminas Urbonas

Seeing Red – A Performative Lecture

Rot sehen am 17. 10.

Bernard Akoi-Jackson (GH)

Der ghanaische Künstler Bernard Akoi-Jackson vermischt zeitgenössische Symbole von verschiedenen Kulturen, um das Thema des Nomadentums und der Vertreibung durch Denkmäler der Migration anzusprechen. Akoi-Jackson ist sehr an dem Austausch mit dem Publikum interessiert und lädt es zum Lesen und nochmaligen Lesen seiner Arbeiten ein. Er fordert die Betrachter auf, die Rolle eines Kritikers, Kurators oder Kunstwissenschaftlers einzunehmen. So wird die Arbeit zu einer gemeinsamen Leistung von Künstler und Publikum, von Amateur und Experte. Das Prinzip des Trial and Error spielt sowohl beim Schaffen der Arbeiten, als auch beim Lesen dieser eine essenzielle Rolle, so dass seine Arbeit stets in Bewegung bleibt.

Wir laden Sie herzlich zu einem besonderen Künstlergespräch ein!

ACC Redaktion (05.10.2012)

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 19:00 Uhr,
Eintritt: frei!