<< Rundgang >>

Über den Dilettantismus | On Dilettantism

2. Juni bis 12. August 2012

Bernard Akoi-Jackson | Hagen Betzwieser | Ian Bourn | Jeanette Chavez | Mark Dion | Anna Gierster | Kel Glaister | Karl Hans Janke | Eleni Kamma | Adam Knight und Simone Bogner | Paul Etienne Lincoln | Rory Macbeth und Laure Prouvost | Per Olaf Schmidt | Peter Haakon Thompson | Thomas Tudoux | Nomeda und Gediminas Urbonas

Tanzanleitung für Infanteristen

«Tanz und Infanterie haben viele Dinge gemein», behauptet Jeanette Chavez Ruiz am 27.9.

Jeanette Chavez Ruiz, Kuba

«Über den Dilettantismus» lautet die programmatische Klammer des 17. Internationalen Atelierprogramms von ACC und Stadt Weimar, für das sich 149 Künstler aus 42 Ländern bewarben. Nach der Australierin Kel Glaister und vor dem Briten Adam Knight ist derzeit Stipendiatin Jeanette Chavez Ruiz, geboren 1980 im kubanischen Havanna, zu Gast in Weimar. Ihre Performances, Installationen, Videos und Fotografien dokumentieren eine obsessive Sehnsucht nach Veränderung in einer Realität, die von konstanter Ablehnung gesättigt ist. Sie enthüllen die Visionen einer Gesellschaft, die ge- und verformt sind durch Misstrauen, Zensur, Ego, Unterordnung. Die Beziehungen zwischen individuellem und sozialem oder politischem Körper untersucht Jeanette Chavez Ruiz auch in ihrer neuesten Produktion: einem Tanz-Benutzerhandbuch für Infanteristen, mit dem sie Soldaten in speziellen Uniformen tanzen lassen wird. Der Abend ist gespickt mit Filmbeispielen aus Jeanettes Œuvre. Vortrag in spanischer Sprache mit Simultanübersetzung.

ACC Redaktion (01.09.2011)

Dienstag, 27. September 2011, 20:00 Uhr,
Eintritt: 2 € | erm.: 1 €