<< Rundgang >>

Jenseits der Sehnsucht

13. Mai bis 19. Juni 2011 

Kathrin Schlegel (DE/NL) | Leila Tschopp (AR) | Christoph Ziegler (DE)

Neue utopische Räume oder lauter «Große Brüder»?

Kritisches über Facebook, Apple, Google & Co. am 7.6.

Fabian Beigang, Jena

Facebook, Apple, Google & Co. – viele Unternehmen aus der «schönen neuen Welt» des Internets geraten verstärkt in die Kritik, zu einem Orwellschen Big Brother zu mutieren, der Menschen überwacht, gleichschaltet und auf ihre persönlichen Entscheidungen Einfluss nimmt. Gleichzeitig eröffnen die Angebote jedoch auch neue, fast utopische Möglichkeiten für die Teilnahme am politischen Leben, ein einfacheres Arbeiten, breitere Freizeitgestaltung, gegenseitige Hilfe und die Erlangung von Wissen für jedermann – weltweit und über Ländergrenzen hinweg. Da bisher aus vielerlei Gründen der Staat als wichtigster Träger utopischen und dystopischen Potenzials wahrgenommen wurde und dank Videoüberwachung, Vorratsdatenspeicherung, Bundestrojaner und Zensus noch immer wird, möchte der Jenaer Politik- und Literaturwissenschaftler Fabian Beigang einen kritischen Blick auf die neuen Netzunternehmen sowie den Staat der Gegenwart werfen. Können wir uns ruhig im Netz treiben lassen oder sollten wir die nächste «digitale Revolution» schon langsam vorbereiten?
 

ACC Redaktion (28.05.2011)

Dienstag, 7. Juni 2011, 20:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €