<< Rundgang >>

Der Wirth Rapport

16.01. - 14.03.2010

Downloads / Dateien

Performance Rooms Art

Finissage: Casanovas Flash

a186.finissage
Der Casanova Effekt am 14.3.

Runhild Wirth, Berlin

"Was habe ich mit diesem Film machen wollen? Ein gutes Stück weiter zum letzten Grund des Kinos gelangen. Also dahin, dass es einem gelingt, aus einem Film ein Gemälde zu machen. [...] Das Ideale wäre ein Bild aus einem einzigen Bild zu machen, das ewig feststeht und voller Bewegung ist." (Fellini 1977)

Die Künstlerin Runhild Wirth transformiert für ihre Finissage-Performance bewegte Bilder aus Fellinis "Casanova" in Filmstills. Die fixierten Filmbilder spiegeln sich auf den Gewändern der Tänzer des Performance | Rooms | Art Projekts wider. Der Film kommt erneut in Bewegung - als "tanzende Leinwand". In drei Räumen werden verschiedene Szenen emotional-tänzerisch interpretiert. So wird ein opulent arrangierter Bilderbogen entstehen, der mit dem Verhältnis aus Bewegung und Stillstand spielt. "Und! Gehse inne Stadt. Wat macht dich da satt?" Casanova schwor auf Austern, Kaviar und rohe Eier zur Stärkung seiner Libido. Wir setzen auf 150 gegrillte Buletten zum Abschied von Runhild Wirth.

Das Projekt Performance | Rooms | Art befasst sich mit der Beziehung zwischen Tänzer und Besucher im Ausstellungsraum. Die Aufführung findet im Rahmen der für Mai 2010 geplanten Ausstellung des 15. Internationalen Atelierprogramms der ACC Galerie und der Stadt Weimar in der ACC Galerie Weimar statt und wurde von Mandy Unger initiiert. Ziel ist es eine Komposition zu schaffen, bei der man Ort, Raum, Tänzer, Besucher und die "Umstände" der ausgestellten Kunst zusammenführt.

Der Ort Galerie (ACC Galerie) soll mit verschiedenen Genres der Kunst (Performance/Medien/Licht/Klang) verknüpft werden. Die Veranstaltung aus Sicht der Galerie, die Aufführung aus Sicht des Tanztheaters oder die Aktion/Performance/das Happening als Ganzes für den Zuschauer/Betrachter/Besucher wird zu einem interaktiven Spektakel.

Am Abend der Finissage von Runhild Wirth werden sich die Tänzer erstmals mit den Räumen vertraut machen.

Marko Meister (18.03.2010)

Sonntag, 14. März 2010, 17:00 Uhr, ACC Galerie
Eintritt: 3 € / erm.: 2 € / Tafelpass: 1 €