<< Rundgang >>

Die Ideale Ausstellung

23. August 2009 bis 25. Oktober 2009

Jean Jacques Avril (FR) | Guy Ben-Ner (IL) | Knut Birkholz (NL) | Sebastian Brandt (DE) | François Burland (CH) | Fernando Clavería (ES) | Walter Determann (DE) | Tina Fiveash (AU) | Johann Wolfgang von Goethe (DE) | Rodney Graham (CA) | Hancock Shaker Village (US) | Antti Laitinen (FI) | Elysa Lozano (US) | Oneida Community Mansion House (US) | Michelangelo Pistoletto (IT) | François Plée (FR) | Menschenrechtsorganisation PRODEIN (ES) | Christian Gottlieb Priber (DE) | Reiner Riedler (AT) | Karl Hermann Roehricht (DE) | Ho-Yeol Ryu (KR) | Johann Heinrich Wilhelm Tischbein (DE) | Cornel Wachter (DE) | Carsten Weitzmann (DE)

Jean Jacques Avril

Jean Jacques Avril: Apollo in arkadischer Landschaft an einem Wasser sitzend und die Lyra spielend, bei ihm Schwäne und Putten, 1779.
Kupferstich und Radierung, Leihgabe der Klassik Stiftung Weimar, Graphische Sammlungen.

Der Kupferstich (und Radierung) "Apollo in arkadischer Landschaft an einem Wasser sitzend und die Lyra spielend, bei ihm Schwäne und Putten" (1779) von Jean Jacques Avril (1744-1831) ist Poussin nachempfunden, jenem französischen Meister der ausgewogenen Komposition und großen Vorbild Johann Wolfgang von Goethes ("Die großen Scenen der Natur haben mein Gemüt ausgeweitet und alle Falten herausgeglättet, von der Würde der Landschafts Mahlerey hatte ich einen Begriff erlangt, ich sah Claude und Poussin mit anderen Augen", schreibt der 1788 resümierend an seinen Herzog). Die Arbeit ist eine Leihgabe der Klassik Stiftung Weimar, Graphische Sammlungen.

Marko Meister (17.09.2009)